FANDOM


[1] Man unterscheidet je nach Rebsorte folgende Arten von Rosinen:

  • Sultaninen werden aus der Sultana-Traube gewonnen, die weiß, dünnhäutig, sehr süß und kernlos ist. Sultaninen haben eine helle, goldgelbe Farbe. Produktionsländer sind die Türkei, Australien und Südafrika. Getrocknete Weinbeeren ist ein Synonym für Sultaninen. Sie stammen aus Kalifornien und werden aus der Traubensorte Thompson Seedless hergestellt.
  • Korinthen werden aus der Traubensorte Schwarze Korinthe gewonnen. Sie ist ebenfalls kernlos, schwarzbraun bis schwarzblau, kleinbeerig und im Geschmack kräftiger. Sie wurden nach der griechischen Stadt Korinth benannt.

Verwendung Bearbeiten

Rosinen werden in vielen Süßspeisen, unter anderem in Rosinenbrötchen, Rosinenbrot und Rosinenstollen, verbacken. Für einige Rezepte werden Rosinen in Fruchtsaft, Alkohol oder Wasser eingeweicht, um sie praller, weicher und fruchtiger zu machen. Sie finden aber auch in vielen Hauptgerichten aus dem arabischen Raum oder in Müsli Verwendung.

Weitere Nährwerttabellen Bearbeiten

Ernährungswissenschaftler empfehlen, Rosinen, Korinthen und Sultaninen wegen des hohen Brennwertes nur selten zu essen. Vorlage:Nährwerttabelle Vorlage:NährwerttabelleVorlage:Umbruch

40px-Wikipedialogo.png

Wikipediaartikel:
„Rosinen“


  1. Kochwiki